Archiv des Autors: Julia

190307_oke_goettlich_website

Oke Göttlich

OPERATION TON #12

Oke Göttlich hat einen Lebenslauf, der Haken schlägt: Er ist Sportwirt, Ex-Labelbetreiber mit Burnt Friedman, ehemals Chef vom Dienst bei der taz Nord und seit 2014 Präsident des besten Hamburger Fußballclubs FC St. Pauli. Als Mitbegründer der digitalen Vertriebsfirma finetunes (heute The Orchard) und ehemaliger Vorstandsvorsitzender beim Verband unabhängiger Musikunternehmer (VUT) weiß er deshalb auch ganz genau, wo der digitale Fuchs sich in Zukunft auf die Schienen wirft. Woher er das weiß? Unsere Parole: Oke bleibt Göttlich!

Website

Samstag, 30.03.2019
1930–2000

TON + GESCHMACK
Diskussion
resonanzraum
Panel: Michael Bock (B), Oke Göttlich (HH), u.a.

Gute Laune-Mix oder Indie-Electro: Wie Streaming unseren Musikgeschmack beeinflusst!

Streaming ist das dickste Umsatzsegment und die Anbieter_innen sind mächtiger denn je. Die Auswirkungen auf den Musikgeschmack und die Musiknutzung sind immens: Musik wird anders geschrieben, am besten schon im Intro eine Hook! Hot, aber nicht zu hot! Der Gesang muss früh einsetzen, die Stimmung eines Songs ist jetzt das A&O. Playlisten sind die neuen Alben und davon gibt es zwei Milliarden. Man munkelt von Fake Artists, DNA-Playlists, Tantiemen-Schummel – und Karin Borg ist auch nicht echt! Die Musikbranche lernte dank Streaming wieder laufen, während sich die Artists die Beine brechen? Kommt rum!

 

 

mista_boothai_web_by_johannes_schaefer

Missta Bothai

OPERATION TON #12

Niemand weiß, mit welchem Ufo sie gelandet sind, doch ihre Mission ist klipp and clear: Diese Fearleaders-Attrappe aus Hämmbörg zappelt euch im UNITY Kostüm ins Glück. Missta Bothai sprengen nicht nur musikalische Genregrenzen, mit 3-stimmigem Gesang, Querflöten-Soli und Synthesizer-Schraubereien, die sechs Superbabies fusionieren die Bühne zum Zuschauerraum und bieten extraordinäre Tanz-Choreos mit Lakritzschnecken und Gold-Glitzer. Ruft mit ihnen die Révolution de l’amour aus und öffnet eure Herzen für das ungewöhnlich Gewöhnliche. Formidable!

Website

Freitag, 29. März
1530–1600
TON + TAMTAM
Opening
resonanzraum
Cosmic DJ (HH) + Missta Bothai (HH)

UNITY! GRAND OPENING

Die GRAND OPENING REVUE eröffnet den Teil von OPERATION TON #12, den wir alle gemeinsam erleben dürfen. Spannend, aufrüttelnd, live, prominent, interaktiv. Cosmic DJs & Missta Bothais Mission ist klipp and clear: Sie eröffnen OPERATION TON mit TAMTAM. Cosmic DJ, der Concierge der Sause, führt euch ein in die 2-tägige Show und zappelt mit euch im UNITY-Kostüm ins Glück.

Mit 3-stimmigem Gesang, Querflöten-Soli und Synthesizer-Schraubereien fusionieren die sechs Superbabies von Missta Bothai die Bühne mit dem Zuschauerraum. Ruft mit ihnen die Révolution de l’amour aus! Formidable!

Foto: Missta Bothai

kathrin_hesse_by_clara_bow_website

Katrin Hesse

OPERATION TON #12

Die seit ´99 am DJ-Pult stehende, mordsaktive Katrin Hesse (HH) studierte fleißig Soziologie, Volkskunde und Medienkultur und malochte u.a. bei Trendbüro, Interone und HOFFMANN UND CAMPE X. Sie ist Gründerin der Band Clara Bow, organisiert seit langem Events mit weiblichen DJs, ist Dozentin an der Good School sowie beim ADC und engagiert sich energetisch bei Trouvelle, musicHHwomen und St. Pauli bleibt laut – der Initiative für den geschlossenen Otzenbunker. Mega!

Website

Freitag, 29.03.2019
1945–2100
resonanzraum
TON + STADT
Diskussion
Ohne OPERATION TON-Bändchen: Abendkasse 5

Welche Stadt brauchen Musiker_innen heute?

Robin Kuchar (Leuphana Universität, LG), Felix Kubin (Gagarin Rec., HH)

Julia Erdmann (Jes Place, HH), Katrin Hesse (Artist, St. Pauli bleibt laut, HH), Lena Ingwersen (Music Cities Network, HH), Andrea Rothaug (RockCity Hamburg e.V. / Bundesverband Popularmusik e.v., HH), Rolf Kellner (überNormalNull, HH), Johannes Rösing (Behörde für Kultur und Medien, HH), Moderation: Kobito aka Vincent Lindig (B)

Dieses Panel gibt euch die Gelegenheit, eure Wünsche für eine Musikstadt zu äußern, die für die kreative Arbeit von Musikschaffenden wichtig sind. Wie muss Hamburg beschaffen sein, um als Musikstadt für Musiker_innen attraktiv zu bleiben? Welches Ökosystem braucht Hamburg, um neue und professionelle Musiker_innen anzulocken und zu befördern? Was haben wir, und was fehlt in Hamburg? Und vor allem: was brauchen Musiker_innen, um hier neue Ideen, Produkte und Projekte zu schaffen? Diesen und anderen Fragen stellen sich unsere exzellenten Gäste aus Branche, Widerstand, Popkultur, Stadtentwicklung, -forschung und den Hamburger Musikszenen.

Foto: Clara Bow

190306_irakli_website

Irakli

OPERATION TON #12

Der aus Georgien stammende Irakli hypnotisiert mit seinen superben Techno-Klängen gerne Berlins Underground-Tanzscharen in Griessmühle, Berghain und Co. Als Teil des Produktionsduos und gleichnamigen Labels I/Y. erhält Irakli in der Szene seit 5 Jahren überwältigenden, ja elvisartigen Ruhm durch seine extrem gefeierte Party STAUB. Bei OPERATION TON dreht Irakli seine Platten am Samstag beim Grand Finale im Pudel sehr sehr heiß. Grandio-ho-s!

Website

Samstag, 30.03.2019
2300 bisende
GOLDEN PUDEL CLUB
TON + TOD
AFTERSHOWPARTY
ARSTEN JOST (DIAL, HH) + IRAKLI (I/Y, B) + DJ MINDRACER
OPEN DOORS MIT OPERATION TON-BÄNDCHEN

golden pudel club presents: changing weather + guests

Die Golden Pudel-Legenden David Lieske und Peter Kersten sind Changing Weather. Wir trafen sie früher jeden Samstag an den Plattentellern an. Wirklich jeden! Für Chefbooker Ralf Köster war das – ohne romantisch verklärt alte Zeiten heraufbeschwören zu wollen – noch bester lokaler Feinschliff vor den Billigflug-Fly-Inn-Ravern und der krass übertriebenen »in jedem Club braucht es Internationales Booking«-Haltung. Deshalb fordern wir den Feinschliff zurück und feiern mit euch im Pudel zu The Return of Changing Weather ab! Move your ass!

Foto: Irakli

Millennial-Expertin Bianca Jankovska + Messer-Kopf Hendrik Otremba lesen!

190306_fb_event_lesung

„Wir haben aus falschen Gründen verlernt, uns zu betrinken!“,

sagt Groschenphilosophin Bianca Jankovska in ihrem wunderbaren Buch „Das Millennial Manifest“, denn „In einer Leistungsgesellschaft, die ständige Verfügbarkeit schon für die Jüngsten predigt, ist es nicht verwunderlich, dass der Rahmen fehlt, loszulassen.“ Genau das tun wir bei der heiß erwarteten Lesung der gottvollen Jankovska! Sie liest aus ihrem 2018 bei Rowohlt erschienenen und krassgefeierten Debütroman „Das Millennial Manifest“ über prekäre Arbeitsverhältnisse, spätnachts in Slack versandte Nachrichten und die ständige Bereitschaft, sich selbst und andere auszubeuten: eine schillernde, provokante, wortgewaltige Abrechnung mit unserem neoliberalen Alltag.

Mit an Bord ist der sagenhaft selbstzweifelnde Superheld und Messer-Kopf Hendrik Otremba. Er rettete mit seinem ersten Roman „Über uns der Schaum“ 2017 den deutschen Buchmarkt und erbringt mit der Kurzgeschichte „Das Fieber“den Beweis, dass er als Musiker und Schriftsteller über Fieberträume, Betten und Delikte lesen kann und dabei stets autobiographisch bleibt.

Als charmante Sidekicks mit Plan und Nachfrage-Drang, haben wir Wunderkind Jule Mosiniak für Bianca und Groove City-Star Booty Carrell für Hendrik herbeigebeamt! Sie werden die beiden Popstars im Anschluss durch die Wurst drehen und zu einem berückenden Diadem der Popkultur flechten. Kreisch-Alarm!

Fr, 29.03.2019
21:30h – 23:00h // resonanzraum
Lesung + Talk „Fieber“ + „Das Millenial Manifest präsentiert von cohen + dobernigg Buchhandel
Bianca Jankovska (B) + Hendrik Otremba (B)
Einlass: 21.00h
Beginn: 21.30h

TICKETS

190220_website_michael_bock_fotos

Michael Bock

OPERATION TON #12

Sein Debüt in der Musikbranche feierte der Ex-Jura-Büffler in der Vertriebsvoliere finetunes, wo er nach erfolgreicher Ausbildung als Kaufmann für audiovisuelle Medien zum Labelmanager gekürt wurde. Anschließend flog er nach Berlin, machte ein weiteres finetunes-Kreativnest auf und flatterte zudem für das Londoner Label Erased Tapes. Inzwischen ist Michael Bock (HH) Teil von The Orchard und koordiniert die Zusammenarbeit mit Künstler_innen und Kampagnen. Superb!

Website

Samstag, 30.03.2019
1930–2000

TON + GESCHMACK
Diskussion
resonanzraum
Panel: Michael Bock (B), Oke Göttlich (HH), u.a.

Gute Laune-Mix oder Indie-Electro: Wie Streaming unseren Musikgeschmack beeinflusst!

Streaming ist das dickste Umsatzsegment und die Anbieter_innen sind mächtiger denn je. Die Auswirkungen auf den Musikgeschmack und die Musiknutzung sind immens: Musik wird anders geschrieben, am besten schon im Intro eine Hook! Hot, aber nicht zu hot! Der Gesang muss früh einsetzen, die Stimmung eines Songs ist jetzt das A&O. Playlisten sind die neuen Alben und davon gibt es zwei Milliarden. Man munkelt von Fake Artists, DNA-Playlists, Tantiemen-Schummel – und Karin Borg ist auch nicht echt! Die Musikbranche lernte dank Streaming wieder laufen, während sich die Artists die Beine brechen? Kommt rum!

Foto: Michael Bock

OPERATION TON #11 kommt mit ersten Acts: Die Achse, Mine, Tim Neuhaus, LOOP Sessions uvm.!

MINE_2016_6_by_simon_hegenberg_800pxJetzt wird’s handfest: OPERATION TON #11 kommt mit den ersten Bestätigungen um die dicke Bunkerecke! Und freut sich über Speaker Josh Hall, das feminist punk Quartett Dream Nails, eine Lesung der wortstarken Kolumnistin und Autorin Margarete Stokowski, ein intimes Konzert von JaKönigJa sowie die erstmal im Norden gastierenden LOOP Sessions, Tribes Of Jizu, Pierre Sonality, Pöbel MC, Milli Dance (Waving the Guns), Mine, Maniac (Demograffics) & Keno (Moop Mama). Weiterhin bestätigt für Abendprogramm, Workshops und Konferenz: Anna Schürmer, Booty Carrell, Blurry Future, Cosmic DJ, Die Achse (Farhot + Bazzazian), Fabian Reifarth, Gunnar Astrup, Hilde Kappes, Jan Dietrich, Joachim Griebe, Louise Vind Nielsen, Manuel Schwiers, Martina Mahnke, Marven Burchert, Michelle Leonard, Nils Finkeisen, Pfadfinderei, Tim Neuhaus, uvam. Alle Infos hier.