190205_website_andreas_dorau_1

Andreas Dorau

OPERATION TON #12

Niemand kann so putzig über Dosenpfand singen wie der protestantische Pfarrerssohn und geniale Musikconnaisseur Andreas Dorau (HH). Der allzeit jung gebliebene, endlos erfinderische Dorau ist darauf gepolt, alles, was nervt, geballt auf die Bühne zu bringen, und das seit Urzeiten: 10 Alben, 21 Single-Veröffentlichungen, darunter mal eine NDW-Kult-Single (hottest hit in town Fred vom Jupiter), mal DIY-Produktionen (Blumen und Narzissen/Demokratie), mal lustige Pophits mit Band (Aus der Bibliothèque). Wir sind jetzt schon ganz zappelig! Aber so ist das nun mal.

Website

1630–1715
Samstag, 30.03.2019
TON + fehler
Talk
resonanzraum
Gereon Klug (HH) + Andreas Dorau (HH)

Fehlerhafte Musik – Wie werden aus schlechten Songs Hits, aus Fehlern musikalische Kleinode oder aus miserablen Ideen beste Songs?

Pläne bringen nichts, das weiß jede_r. Vielmehr gilt: gut geplant ist halb verloren, gerade in der Popmusik. Wer zu viel im Voraus weiß, hat keinen Sinn für Überraschungen. Und wo wären Überraschungen wichtiger als in der Popmusik? Ebend! Darüber sprechen das Zwei-Hit-Wunder Andreas Dorau und das Viertel-Hit-Wunder Gereon Klug, die sich selbst und den anderen mit fundiertem Nichtwissen überraschen. Auf dass es demnächst auf den Straßen schallt: Das ist doch der Hit von dieser Veranstaltung OPERATION TON #12, oder was, hallo, knallo?

Foto: Sönke Held