Welche Stadt braucht die Musik? Politik & Artists Diskussion

190219_blogeintrag_stadtpanel

Musik ist ein Lebensmittel. Musik verbindet, kommuniziert, transformiert, baut Brücken und schafft kulturelle Identität. Doch wie sieht es im Ökosystem der Musikstadt Hamburg aus? Fragen wir die Aktivistas, sagen sie: hohe Mieten, lange Wege, kaum Räume! Ist das die vielbeschworene Musikstadt Hamburg? Wir sagen, da geht mehr! Deshalb sprechen wir bei OPERATION TON #12 mit Politik und Musik über eine Stadt der Zukunft, die die Musiker_innen mitdenkt! Wir bringen eure Ideen auf die Bühne und diskutieren, wohin die Reise geht. Wir wollen eure Meinung! Lasst uns hören, was ihr denkt! Seid dabei und kommt rum!

Fr, 29.03.2019
19.45h – 21.00h // resonanzraum
„Welche Stadt braucht die Musik?“
Robin Kuchar (Lüneburg), Julia Erdmann (Hamburg), Felix Kubin (Gagerin Rec.), Lena Ingwersen (Music Cities Network, Hamburg), Johannes Kahrs (SPD, Hamburg), Andrea Rothaug (RockCity Hamburg e.V., Hamburg), Rolf Kellner (üNN, Hamburg)

Moderation: Kobito a.k.a. Vincent Lindig (Berlin)

TICKETS

 

190215_web_booty_carell

Booty Carrell

OPERATION TON #12

Unser Booty ist das DJ-Pseudonym des anonymen Türkoholikers, Vinylarchäologen, Golden Pudel-Resident und Outernational Deejay-Gigolos Sebastian Reier. Dieser freundliche Mann forscht und gräbt sich in die zweite Schicht musikalischer Globalisierung. Und setzt dort an, wo Musiker weltweit angefangen haben, regionale Traditionen mit westlichem Gestus zu vermengen. Und tatsächlich ist jedes Stück geiler als das davor. Seit Jahren berät der Musikverdrehte im Hamburger Plattenladen Groove City oder seine Sendung Groovie Shizzl auf ByteFM. Und das ist höchst tanzbar! Seine Parole: Making Global Sound Local!

Website
Foto: Sadhana Stülpnagel

Frisch bestätigt: Danger Dan kommt!

190213_website_danger_danPow! Rapper, Sänger, Multiinstrumentalist & Provokateur Danger Dan kommt zu OPERATION TON!! Mit der Antilopen Gang und „Anarchie und Alltag“ besetzt er 2017 wochenlang Platz 1 der Charts. 2018 folgt mit „Reflexionen aus dem beschönigten Leben“ das erste offizielle Solo-Album, eine in Vinyl gepresste Autobiografie, in der er leichtfüßig Hip Hop mit Pop, Rock, Reggae und sogar Klassik und A cappella verwebt. Hier trifft blitzende Genialität in so einzigartiger Weise auf totale Konfusion, dass wir wissen wollen, wo das herkommt!

Danger Dan redet nach eigener Aussage zwar nicht gern über Dinge, von denen er nichts versteht – zum Beispiel von sich selbst. Wir versuchen es am Samstag, 30. März aber trotzdem. Denn wer in deinem Leben schon Anzugverkäufer, Tontechniker, Ganjafarmer, Zeitungsbote, Betreuer im Kinderheim und Lehrer im Zirkus war und noch dazu mit unwahrscheinlich hohem Grad an Musikalität den Hip Hop-Horizont sprengt, der bekommt bei uns den pinken Teppich mit so einer Wucht ausgerollt, dass der Weg direkt über Los auf die OPERATION TON-Bühne führt. Wir freuen uns auf Danger Dan im Gespräch mit Martin Seeliger.

Sa, 30.03.2019
14:45h – 15.30h // resonanzraum
„Reflexionen aus dem beschönigten Leben“
Artist Talk mit Danger Dan und Martin Seeliger
TICKETS

190212_website_martin_seeliger

Martin Seeliger

OPERATION TON #12

Sozialwissenschaftler Martin Seeliger bewegt sich im spannenden Grenzgebiet zwischen Pop, Politik und Wissenschaft. Seine Arbeit an Themen wie Gangster Rap, Organisationsforschung und sozialen Ungleichheiten führte ihn schon rund um den Globus – u.a. nach Berkeley, Brüssel, Johannesburg, Mexico City, Jerusalem und aktuell an die Leuphana Universität Lüneburg. Nebenbei ist er Musiker und beeinflusste als Schlagzeuger UND Gitarrist der Shitlers den Deutschpunk nach eigener Aussage entscheidend. Bäm!

Website

190213_website_danger_dan

Danger Dan

OPERATION TON #12

Danger Dan (B) ist Rapper, Sänger, Multiinstrumentalist, Provokateur. Mit der Antilopen Gang und „Anarchie und Alltag“ besetzt er 2017 wochenlang Platz 1 der Charts. 2018 folgt das erste offizielle Solo-Album, das den Hip Hop-Horizont weit öffnet: Pop, Rock, Reggae und sogar Klassik und A cappella, Rap und Gesang geben sich hier die Hand und machen „Reflexionen aus dem beschönigten Leben“ zur in Vinyl gepressten Autobiografie eines Künstlerlebens zwischen blitzender Genialität und totaler Konfusion. Pow!

Website

Foto:  Jaro Suffner

Weltbeste Lydia Kavina gibt Theremin-Workshop!

181217_insta_lydia_kavina_by_jesse_jonesYessss! Xtra-Schmankerl on top! Wir bieten Euch einen Theremin Workshop von Lydia Kavina für Beginner und alle interessierten Menschen, die das zauberhafte Instrument kennenlernen und selbst ausprobieren möchten auf Operation Ton #12. Also, meldet Euch an, denn die Plätze für ihre Workshops werden auf dem Weltmarkt zu horrenden Preisen versteigert! Doch wir halten für Euch die günstigen Xtratickets zurück! Ein Theremin XTra Wave Ticket  für den Workshop kostet Euch nur schlapprige 15€ zusätzlich,  ist am Freitag, den 29.03.2019 um 14.00h-16.00h und ist für maximal 20 Teilnehmer_innen einzulochen. Für Menschen ohne Operation Ton Ticket kostet der Workshop 49€. Ein eigenes Instrument muss nicht mitgebracht werden, aber wer eines hat, mitnehmen, ggf. Verstärker unter den Arm und sogar Noten sind willkommen!

Anmeldungen zum Workshop sind ab 13.02.2019 per Mail möglich unter: theremin@operationton.de

190207_website_fredrik_nedelmann_by

Fredrik Nedelmann

OPERATION TON #12

Der Musiker und unschlagbare General Manager von Freibank Musikverlagen Mister Fredrik Nedelmann ist nicht nur Mitbegründer der Künstlergemeinschaft STORA, des Labels (storage records) und des Verlags (Edition Stora), sondern liebt auch die musikalische Raumgestaltung bei Schöne Gegend. On top war er noch Teil des VUT Nord-Regionalrats. Wir schreien Hoorrray!

Website

Foto: Simone Henneken

190206_website_frank_spilker_by

Frank Spilker

OPERATION TON #12

Musiker, Autor, Komponist, Vorstand, Vater und Die Sterne-Frontmän Frank Spilker gehört zu Operation Ton wie die Stulle zum Käse. Viel-Kann-Mann Spilker schreibt Bücher, gründet Labels und sieht in einem überregionalen Sender die Zukunft für Indie-Releases. Nicht nur deshalb moderiert er Frank-a-Delic bei ByteFm, koordiniert das Hamburger Musikforum und engagiert sich im Vorstand des VUT! sowie der Regionalgruppe Nord des VUT. We love ‚em!

Website

190205_website_plastiqe_by_yelda_yilmaz

Plastiq

OPERATION TON #12

Fresh und verschworen im Bulettenfach bei Operation Ton: plastiq. Die drei Improvisations-Meisterinnen Hamburgs klingen nach Kraut, Garage und Sirenen. plastiq agieren auf der Bühne frei, immer anders und jeder Song ist unikal. Mit Beats, Synthies und drei Stimmen entstehen spontane Choreos und Trackpremieren – je nach Raum, Publikum und Kollaboration. Das macht uns extrem neugierig auf ihre Live Session zwischen Plattenregalen, am Festivalfreitag (29.03.) in der Hanseplatte um die Bunkerecke!

Website

Foto: Yelda Yilmaz

190205_website_andreas_dorau_1

Andreas Dorau

OPERATION TON #12

Niemand kann so putzig über Dosenpfand singen wie der protestantische Pfarrerssohn und geniale Musikconnaisseur Andreas Dorau. Der allzeit junggebliebene, endlos erfinderische Dorau ist darauf gepolt, alles, was nervt zusammengeballt auf die Bühne zu bringen und das seit Urzeiten: 10 Alben, 21 Single-Veröffentlichungen, darunter mal eine NDW-Kult-Single (hottest hit in town Fred vom Jupiter), mal DIY-Produktionen (Blumen und Narzissen / Demokratie), mal lustige Pophits mit Band (Aus der Bibliothèque) sprechen für sein Konzept. Wir sind jetzt schon ganz zappelig! Aber so ist das nun mal.

Website

Foto: Sönke Held

190205_website_gereon_klug_by_ben_jakon

Gereon Klug

OPERATION TON #12

Gereon Klug (HH) ist Autor, Songtexter, Redakteur, Werbetexter und Tourmanager von Hamburger Künstlern wie Rocko Schamoni, Studio Braun und Fraktus. Er gehört dem ersten Team der Betreiber des Plattenladens Hanseplatte an und erfand Deichkinds „Leider geil“. 2014 erschien eine Anthologie seiner besten Hanseplatten-Newsletter, die er regelmäßig unter dem Namen Hans E. Platte veröffentlicht. 2016 folgte seine große Werkschau „Drei Farben Braun“ über Studio Braun, 2018 das Musical „Koenig der Moewen“ mit Andreas Dorau. Ein kluger Mann mit viel lustig Wort.

Website 

Foto: Ben Jakon

190205_website_lena_ingwersen_by_robin_hinsch

Lena Ingwersen

OPERATION TON #12

Seit acht Jahren in Hamburg eingewurzelt, arbeitet die Kulturmanagerin Lena zunächst für u.a. das Dockville Festival, RockCity Hamburg e.V., die Körber Stiftung und Deichkind. Seit 2016 ist sie Projektmanagerin bei der Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM) für das Music Cities Network und Mitbegründerin des transdisziplinären Festivals Hallo Festspiele und der Schaltzentrale. Nebenbei  schlägt sie sich die Nächte als DJ (Lej) um die Ohren und bringt die Bands Girls in Airports, Øya, JBXDR und die Papenwohld Artist Residency auf Trapp. Grandios!

Xing

Foto: Robin Hinsch

190118_michelle_leonard_website

Michelle Leonard

Die Musikerin, Produzentin und Songwriterin mit Goldenem Löwen macht ihr glühendes Talent zum Beruf. Als Songwriterin + Produzentin arbeitet Michelle Leonard (B) für 1 Million erfolgreiche Chartplatzierungen rund um den Globus. Unsere energetische Herzensdame arbeitet/e u.a. für Frida Gold, Robin Schulz, Joachim Witt, Elif, Thomas Godoj, Aurora oder Sarah Brightman. Dazu noch bei ihrer UMP-Edition namens Dolsira, welche junge Musiker_innen fördert, bei EERA des BMG Rights Managements und sie organisiert Co-Writes und Business-Termine, ist Projektentwicklerin, Dozentin (Popakademie), Jurorin und Coach. Wir können nicht mehr ohne sie! AH-MAZ-ING!

www.facebook.com/michelle.leonard

Deichtorhallen und Operation Ton haben geheiratet!

190131_deichtorhallen_pressbild_2Die 2-tägige Musiksause OPERATION TON #12 hat sich verliebt, verlobt, verheiratet und zwar in diese scharfe Braut: Die Deichtorhallen! Wir sind stolz und glücklich. Zur Feier des Tages können jetzt alle Gäste von Operation Tönchen mit  ihrem Konferenz-Bändchen direkt am Sonntag, den 31.03. kostenlos in die Ausstellung HYPER! A JOURNEY INTO ART AND MUSIC, in der Halle für aktuelle Kunst gehen. Mittels Cross-mapping ließen sich 60 internationale Musiker_innen und Maler_innen von der jeweils anderen Welt inspirieren: 3D-Videoinstallation trifft auf Skulptur; Gemälde auf hybride Multimedia-Arbeit. Die Playlist zur Ausstellung eigens von Kurator Max Dax zusammengestellt, findet ihr hier. Grandios!