Intervention. Performance. Vortrag. Diskussion. Klopperei. Wahnsinn. Widerstand.

Schwabinggrad Ballett„Widerstand ist eine Kunst. Sie muss wehtun, reizen und verstören!“, sagen die einen, „Kunst und Politik – das geht nicht zusammen!“, meinen die anderen. Und dann kommen die Dritten, die sagen: „Kunst als Protest ist die letzte Antwort vor der Faust!“ Wie denn nun?

Das Operation Ton #10 Diskussionspanel steht! Freut Euch mit uns auf unser diesjähriges Thema:

MACH KAPUTT, WAS DICH KAPUTT MACHT! KUNST ALS PROTEST.
+++Intervention. Performance. Vortrag. Diskussion. Klopperei. Wahnsinn. Widerstand.+++

Ablauf:
20.00h – 20.10h INTERVENTION     ARRiVATi – autonomes Kollektiv aus Geflüchteten und Migrant*innen
20.10h – 20.40h VORTRAG               Christoph Twickel, SchwabinggradBallett & LaToya Manly-Spain, ARRiVATi
20.40h – 22.10h DISKUSSION
Mit: Amelie Deuflhard (Kampnagel Internationale Kulturfabrik, HH), Carsten Friedrichs (Superpunk, HH), Disarstar (HH), LaToya Manly-Spain (ARRiVATi, HH), Christoph Twickel (Schwabinggrad Ballett, HH), Mariola Brillowska (HH).
Moderation: Oke Göttlich (HH)

Freitag, 04.11.2016
Einlass: 19.45h
Beginn: 20.00h
Uebel & Gefährlich / Ballsaal
Eintritt: AK 3€ (oder mit Konferenzticket für Operation Ton)
Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung.

Foto: Schwabinggrad Ballett